+49 (0) 8442 95840-40 mail@y-o-w.com
Seite wählen

Es kommen von eurer Seite immer sehr viele Fragen zum Thema Textilveredelung, die sich oftmals wiederholen. Deshalb haben wir unseren Anwendungstechniker Ed gebeten, uns seine Tipps und Tricks in der Textilveredelung zu verraten und auf die wichtigsten Kundenfragen einzugehen.

Einfach veredeln mit Flex und Flock

Allgemein:

  1. Fashion, Sport, Freizeit, Berufsfeld: Welches Material eignet sich für welchen Einsatz?

Flex und Flock eignet sich prinzipiell für alle Einsätze. Während Flex überall vorkommt, wird Flock überwiegend für Berufskleidung und Sporttextilien hergenommen.

 

  1. Wo liegen die Grenzen des Transferdrucks?

Je nach verwendetem Textil und dessen Einsatzgebiet kann die Dauer der Haltbarkeit an Grenzen stoßen. Bei Flex und Flock kann man nur Dateien mit Vektoren weiterverarbeiten, außer man verwendet Digitalflock und- flex, dann sind auch Pixeldateien (Bilder) möglich.

 

  1. Was gilt es beim Vorbehandeln der zu bedruckenden Materialien zu beachten?

Die zu bedruckenden Materialien sollten auf keinen Fall vor dem Verpressen gewaschen oder anderweitig vorbehandelt werden, damit die Fasern nicht unnötig aufgeraut werden. Viele Textilien sind bereits vom Hersteller aus vorbehandelt, was dem Transfer hilft, sich besser mit dem Textil zu verbinden.

 

Plotten:

  1. Wie wird die Druck- beziehungsweise Schneidedatei vorbereitet?

Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, entweder hat der Kunde eine bereits fertige Datei, die er einem zur Verfügung stellt, oder es gibt eine Pixelgrafik als Vorlage, die man vektorisieren muss. Die andere Möglichkeit ist, dass man sich mit dem Kunden zusammensetzt und dessen Wünsche/Vorstellungen zum Motiv gemeinsam erarbeitet und diese anschließend in einem vektorbasierten Programm von Grund auf neu aufbaut.

 

  1. Welche Maschinenparameter sind für den Schneideplotter voraussetzend?

Der Schneideplotter sollte verstellbare Parameter für die Schnittgeschwindigkeit und den Anpressdruck besitzen. Ein nice-to-have Feature ist, wenn man den Messerversatz (Offset) auch direkt über den Plotter direkt einstellen kann und diesen für verschiedene Messertypen abspeichern und abrufen kann.

 

  1. Wie sieht der richtige Umgang mit Schneideplottern aus?

Das Gerät (Oberfläche, Schneideleiste Andruckwalzen) sollte sauber gehalten werden, sicher vor Stößen/Stürze aufgestellt sein. Klingen sollten bei hoher Abnutzung der Spitze regelmäßig gewechselt werden, um eine gute Schnittqualität zu garantieren. Die Schneideleiste sollte nicht unnötig beschädigt werden, ansonsten gehört auch diese getauscht. Das Material sollte ordentlich eingelegt werden, damit es nicht unnötig zu Materialstau kommt und womöglich den Messerkopf beschädigt.

 

Verpressen:

  1. Welche Maschinenparameter sind für Transferpressen voraussetzend?

Bei Transferpressen sollte man die Parameter für Zeit, Temperatur und Anpressdruck (manuell oder pneumatisch) einstellen können.

 

  1. Wie sieht der richtige Umgang mit Transferpressen aus?

Die Transferpressen sollten ebenfalls sauber gehalten werden. Den maximalen Anpressdruck der jeweiligen Presse sollte man nicht überschreiten. Nach Erreichen der eingestellten Temperatur (am Display) sollte man noch ca. 5-10 min warten, damit die Heizplatte vollständig durchgeheizt ist, um ein gutes Druckergebnis auf der gesamten Fläche zu garantieren. Der wichtigste Punkt jedoch ist, dass man immer einen Schutz (Backpapier, PTFE Folie, Silikonfolie, etc.) zwischen Heizplatte und Transfer bzw. Textil legt.

 

  1. Wie viel Druck muss beim Pressen ausgeübt werden und wie lange dauert der Pressvorgang?

Der richtige Druck und die richtige Zeit hängt stets davon ab, welche Transferpresse (Kniehebel– oder pneumatische Presse), welches Material bedruckt wird und welchen Hersteller man für den Flex und Flock verwendet. Pauschal kann man aber sagen, dass ein Standardflex oder -flock folgende Parameter hat:

Flex = Druck mittel bis hoch, Zeit 12-17 Sek. + 2-5 Sek. Nachpressen

Flock = Druck hoch, Zeit 17-23 Sek. + 2-5 Sek. Nachpressen

 

  1. Wie viel Hitze vertragen Flex– beziehungsweise Flockfolien?

Die Hitze ist wieder abhängig davon, um welche Flex– oder Flocksorte bzw. welchen Hersteller es sich handelt. Je nach verwendeter Klebeschicht gibt es bei Flex eine Spanne zwischen 120°-170° C und bei Flock 150-170° C. Am besten man orientiert sich immer an den Angaben des Herstellers. Mit Änderungen der anderen Parameter kann man dann aber auch ein wenig davon abweichen. Es empfiehlt sich stets ein paar Tests auf einem Test-Textil durchzuführen.

 

  1. Zu welchem Zeitpunkt (Temperatur) sollte die Flex– beziehungsweise Flockfolie entfernt werden?

Bei Flexfolien kann man in den meisten Fällen den Träger heiß abziehen (hot peel), sollte die Folie beim Abziehen mal mit hochgehen, dann ist es definitiv eine cold peel Folie. Wenn der Träger bisher nur an einem Eck des Motivs und langsam abgezogen wurde, hat man die Möglichkeit, den Träger zurückzulegen und das Ganze nochmals nachzupressen. Bei Flockfolie hingegen ist es einfacher, diese Folie wird immer kalt abgezogen.

Ihre weiteren Tipps und Tricks bei der Verarbeitung : 😊

Tipp 1: Immer Reserve Textilien bestellen, falls was schiefgeht oder für einen vorherigen Test, vor allem wenn man das Textil und die Folie noch nicht kennt.

Tipp 2: Bei Flex– und Flockfolien immer spiegelverkehrt ausplotten, das wird sehr oft vergessen!

Tipp 3: Beim Entgittern den Rest von dem Trägermaterial (wenn rückklebend ist, oder ein Stück Klebefolie) nutzen, um kleine Reste und z.B. bei Buchstaben die Punzen schneller von Finger oder Pinzette wegzukriegen. Somit ist der Arbeitsplatz gleich wieder sauber, und man kommt nicht in die Gefahr, aus Versehen einen Punkt oder kleinen Rest mit aufs Textil zu Verpressen.

Tipp 4: Es empfiehlt sich, Transfers mit Thermoband abkleben nach dem positionieren, damit verhindert man schiefe Drucke.

 

Wir hoffen wir konnten euch damit weiterhelfen. Falls eure Frage oben nicht mit dabei war, meldet euch gerne bei unserem Vertriebsteam unter der Telefonnummer 0800 – 9697467 oder schreibt eine Mail an mail@y-o-w.com